ALPENHOFALPENHOF

BLAUDRUCKE

SEITE 17

HIMMELSSCHERBEN



HIMMELSSCHERBEN

fotografiert & geschnitten von Christina Schmid

2011 schnitt ich meine ersten Himmelsscherenschnitte: Architektur, deren blauer oder weiss bewölkter Hintergrund zum Motiv wird, sobald alles Irdische unter den Tisch fällt. Im Gegensatz dazu lag mein Fokus diesmal schon beim Fotografieren auf dem Himmel.

Am 23. Juni 2013 begab ich mich in den Alpenhof, um Himmel zu sammeln. Nur lässt sich mit dem Himmel schwer planen – vier Tage lang saß ich fest in einer dicken, weißen Wolke. Ich durchquerte sie schreibend zwischen den Himmelsregalen der Alpenhof-Bibliothek. Ich entfloh ihr träumend in meinem watteweichen Wolkenbett. Und ich dokumentierte ihre Launen fotografisch durch verregnete Fensterscheiben. Diese gesammelten Himmel schnitt ich später aus, um sie als Himmelsscherben in 300 Alpenhof-Bücher zu zerstreuen. Übrig blieben leere Fensterrahmen, die nun als Buch gebunden im Alpenhof durch ein Fenster in den Himmel schauen.